Ehemaliger Görlitzer Bahndamm

Ein Raum, den es zu gestalten gilt

Der ehemalige Bahndamm der Strecke Berlin-Görlitz in Alt-Treptow ist eine vergessene, eine stille Ecke von Berlin. Bis zum Ende der 80er Jahre noch als
grenzüberschreitende Anbindung des damaligen Görlitzer Fernbahnhofs in Kreuzberg genutzt, liegt dieser Damm als Eigentum der Bahn im Dornröschenschlaf da.

Seit 1994 ist der Bahndamm vom Bezirksamt Treptow-Köpenick für jährlich
4.200 Euro gemietet, um ihn der Öffentlichkeit zugänglich zu machen und um
eine Verbindung der Grünanlagen an seinen Enden, dem Görlitzer Park und dem Treptower Park, sowie mittendrin, dem Schlesischen Busch, herzustellen. Dafür ist er mit einem oben auf dem Damm entlangführenden Weg ausgestattet.

Der Damm und der Weg sind leider in keinem guten Zustand und dienen des Öfteren als illegale Müllhalde oder als Drogenumschlagplatz, hervorgerufen durch die Nähe zum Görlitzer Park. Aber eigentlich steckt hier großes Potenzial, sowohl verkehrspolitisch, als auch für den Alt-Treptower Kiez. Aus vielen anderen Städten ist bekannt, dass vergessene Orte oder Industriedenkmale, wie dieser Bahndamm eines ist, zum Ort der Kultur und des Zusammenlebens und der Erholung geworden sind. Die Gegend ist im Wandel: Viel Wohnungsneubau verändert den Kiez. Und auch der Berliner Senat plant Großes: Von Adlershof kommend, entlang des Teltowkanals, der neuen Autobahn bis Treptow folgend und weiter über den ehemaligen Görlitzer Bahndamm durch Alt-Treptow hindurch soll ein neuer Fahrradschnellweg entstehen, kreuzungsfrei zum Straßenverkehr. Dieses Projekt unterstützen wir in Alt-Treptow sehr, macht es doch den Verkehr sicherer und das Fahrradfahren in unserem Bezirk attraktiver. Wir wollen diese Planungen nutzen und den Bahndamm und sein Umfeld aus dem Kiez heraus gestalten.

Zahlreiche interessierte Bürger wollen in diesem Jahr zusammenkommen und beratschlagen, wie der Bahndamm und der Fahrradschnellweg, der Leben auf den Damm bringt, sich zum Kiez öffnen kann und eine größere Bereicherung sein kann, als nur eine schlichte Wegeverbindung. Ideen gibt es viele: von Trimm-Dich-Pfaden, Urban-Gardening, Spielplätzen, „Baum“-Schulen, Lehr-„Gängen“ und vielem mehr wird gesprochen. Hier wollen wir Ihre Meinung hören und mit Ihnen an der Entwicklung des Geländes arbeiten. Melden Sie sich unter hoffmann@cdu-treptower-norden.de, wenn sie an der Ideenwerkstatt mitwirken wollen oder einfach Ihre Vorschläge zur Nutzung des Damms als lebendigen Teil Alt-Treptows mitteilen möchten. Wir freuen uns auf Ihre Nachricht und den Austausch mit Ihnen.

Dustin Hoffmann
OV Treptower Norden


Inhaltsverzeichnis
Nach oben